Die Puppencomedy für Gala und Karneval Dolls Company

ZURÜCK ZUR
HAUPTSEITE

Dolls Company ist kein Puppentheater, sondern das ist wie die "Muppetshow" auf Ecstasy. Die Eventkünstler zeigen ein akrobatisches Showhighlight für Erwachsene. Eine turbulenter Showact, der kaum Raum zum Luftholen lässt und das Publikum von den Sitzen reißt. Einfach eine unglaubliche, akrobatische Powershow. Die Dolls Company ist eine der wenigen Showeinlagen, die den Spagat zwischen Topevents, Varieté und Karnevalsveranstaltungen schaffen. Sie ist vielfach prämiert und ausgezeichnet! Vielleicht auch bald auf Ihrer Veranstaltung, Galashow oder Messeevent.

„Dolls Company - Die Puppetshow für Erwachsene“

Dolls Company - die akrobatischen Eventkünstler Dustin und Gerd Waree die Ihr Publikum zu Begeisterungsstürmen führen. Diese außergewöhnliche Shownummer verspricht beste Unterhaltung. Ihre Gäste werden regelrecht ausflippen, wenn die großartigen Akrobaten ihre Künste zeigen. Aberwitzige Figuren, durch tolle Musik richtig in Szene gesetzt, und mit perfekter Slapstick unterlegt. Das zusammen ergibt eine der kuriosesten Shownummern. Die Künstler buchen Sie für die verschiedensten Veranstaltungen, wie z. B. Firmenevents, Galabälle, Varietés, Bankenveranstaltungen, Sommerfeste, Festivals, Karnevalssitzungen, Stadtfeste usw.

Das sagt die Presse

Der Knüller des Unterhaltungsteils waren jedoch die Dolls Company. Zwei Puppen tanzten die unterschiedlichsten Figuren miteinander und schlugen seitlich Rad. Sie entlarvten sich schließlich als eine Person. Rauschender Beifall. "Das war das Beste" war die einhellige Meinung des Publikums. Düsseldorfer Anzeiger

Temperamentvoll kam die "Dolls Company" daher. Der Riese in der roten Zirkusuniform ließ die Puppen tanzen. Die wirbelten auf der Bühne umher, im Publikum kreischte man vor Vergnügen. Zu echt wirkten die Puppentricks des Duos, das erst ganz am Schluss des Wahnsinnsauftritts seine Masken lüftete. AZ

Zum Schluss ließ die "Dolls Company" die Begeisterung der Gäste überschäumen. Mit tosendem Applaus wurde diese Darbietung belohnt. FP

"Die Halle tobte! Ein außergewöhnliches Highlight war aber der Auftritt von Dustin und Gerd Waree aus Rosendahl bei Münster mit ihrer „Dolls Company“, einer furiosen Puppen-Tanzakrobatiknummer mit dem Zirkusdirektor Geralde und den beiden Senioren Irma und Paul. Die Verbindung von Show, Party, Tanz und Akrobatik traf den Nerv des Publikums, brachte es zum Toben und hob so das Event über das Niveau einer „normalen“ Veranstaltung hinaus." Weser Kurier

Zu einem echten Härtetest für die Statik der Rheinhalle geriet die turbulente Show der "Dolls Company". Was das Duo Dustin und Gerd mit ihren drei Puppen veranstalteten, war nicht nur zum Brüllen komisch, sondern schlicht atemberaubend. Kölner Express

  • BILDER
  • VIDEOS
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

„Dolls Company“

Mit den Auszeichnungen "Künstler des Jahres 2008 und 2014" stehen Dustin und Gerd Waree in einer Reihe mit Francine Jordi, Thomas Anders, Chris Andrews, Die Paldauer, Roberto Blanko, DJ Ötzi, Marc Wessely, Michael Birkenfeld, Zycullus uvm.

Mit einer verrücken Show war die "Dolls Company" angekündigt worden. Doch was dann im Felstzelt gezeigt wurde, übertraf alle Erwartungen: In einer Marionettenshow machten sich zwei Puppen selbstständig und tanzten wild über die Bühne. Während der Aufführung wurden im Publikum bereits die ersten Wetten über des Rätsels Lösung abgeschlossen. Das Geheimnis: In beiden Puppen steckte ein Mann, der für diese akrobatische Energieleistung mit Beifall überschüttet wurde. Aachener Zeitung

Lachsalven erntete die Dolls Company, die als Zwergenpaar über die Bühne fegte. Schließlich schlüpfte ein einziger Artist aus dem Kostüm, das zwei Personen vorgegaukelt hatte. (ZGT)

Nanaische Spiele servierte die "Dolls Company". Ein fantastischer, ein temporeicher Puppentanz. Tosender Applaus begleitete den wilden, wirbelnden Tanz auf der Bühne. sb.

Als die "Dolls Company" eine total verrückte Puppenschau bot, wollte die Begeisterung im Publikum kein Ende nehmen. WAZ

Eingeleitet wurde die Puppenshow von einem großen Circusdirektor. Als Ablösung dann ein Tanzpärchen in einem wilden Gerangel, was es dem begeisternd mitgehenden Publikum bei den Bodenwellen fast unmöglich machte zu erkennen, wer der "Gummimensch", wer die Puppe ist. Alle für bislang möglich gehaltenen Bewegungsabläufe des menschlichen Körpers wurden dabei ad absurdum geführt. Riesenbeifall als sich Gerd und Dustin Waree aus den Köstümen schälten. Rhein Zeitung Koblenz