Westfählische Nachrichten

Nach dem ersten Ehrungsblock legte Dustin Waree dann noch eine Schippe drauf. Deutschlands Künstler des Jahres 2014 begeisterte die Besucher mit seiner Einradstunt- und Rock’n’Roll- Show – und bewies dabei neben seiner großen akrobatischen Klasse, gepaart mit feinem Humor, auch noch Gesangstalent. Denn während er mit seinem Einrad auf der Bühne ganz cool mit Sonnenbrille unterwegs war, sang er nebenbei noch die Klassiker „Seven Nation Army“ und „Song 2“ von Blur und ließ das Publikum mitjohlen. Seilspringend oder sogar mit verbundenen Augen bewältigte Dustin Waree auf dem Einrad scheinbar mühelos das achtstufige Podest. Allerdings ließ er dabei einmal gehörig den Atem der Gäste stocken, als sich das Seil unter dem Reifen verfing. „Das mache ich immer so, das gehört dazu“, verriet er später mit einem Augenzwinkern.

Kölner Express

Zu einem echten Härtetest für die Statik der Rheinhalle geriet die turbulente Show der „Dolls Company“. Was das Duo Dustin und Gerd mit ihren drei Puppen veranstalteten, war nicht nur zum Brüllen komisch, sondern schlicht atemberaubend.

Weser Kurier

„Die Halle tobte! Ein außergewöhnliches Highlight war aber der Auftritt von Dustin und Gerd Waree aus Rosendahl bei Münster mit ihrer „Dolls Company“, einer furiosen Puppen-Tanzakrobatiknummer mit dem Zirkusdirektor Geralde und den beiden Senioren Irma und Paul. Die Verbindung von Show, Party, Tanz und Akrobatik traf den Nerv des Publikums, brachte es zum Toben und hob so das Event über das Niveau einer „normalen“ Veranstaltung hinaus.“

AZ

Temperamentvoll kam die „Dolls Company“ daher. Der Riese in der roten Zirkusuniform ließ die Puppen tanzen. Die wirbelten auf der Bühne umher, im Publikum kreischte man vor Vergnügen. Zu echt wirkten die Puppentricks des Duos, das erst ganz am Schluss des Wahnsinnsauftritts seine Masken lüftete.

Düsseldorfer Anzeiger

Der Knüller des Unterhaltungsteils waren jedoch die Dolls Company. Zwei Puppen tanzten die unterschiedlichsten Figuren miteinander und schlugen seitlich Rad. Sie entlarvten sich schließlich als eine Person. Rauschender Beifall. „Das war das Beste“ war die einhellige Meinung des Publikums.

Stuttgarter Nachrichten

Die staunten nicht schlecht, als „Doc Shredder“ zeigte was man alles aus Papier machen kann. Flugs hier und da ein Eckchen aus einer Papierrolle herausgeschnitten, oder herausgerissen, und schon entsteht eine gute Kette hübscher Mädchen oder eine Himmelsleiter, ein Rondell voller Herzen oder gar ein Steuerrad. „Doc Shredder“ verblüffte ein ums andere Mal. Die Gäste des Innungsballs waren begeistert.

Westfälische Nachrichten

Gerd Waree ist Doc Shredder. Er verzauberte das Publikum mit seiner Papierkunst, indem er gefaltetes Papier in eine Palme, eine Riesenleiter oder andere großartige Papierkunststücke verwandelte. Das Publikum war begeistert von der Fingerfertigkeit des Comedians.

R-Online

Wahre Zauberstücke verbrachte anschließend „Doc Shredder“ alias Gerd Waree als unglaublicher Papierkünstler. In ein paar Sekunden, nebenbei locker mit dem Publikum schwatzend, formte der aus einem großen Stück Papier Papierketten, meterhohe, stabile Himmelsleitern und auch eine Papierrosette mit der „Volksbank“-Aufschrift. Der Saal tobte vor Begeisterung.