Nach dem ersten Ehrungsblock legte Dustin Waree dann noch eine Schippe drauf. Deutschlands Künstler des Jahres 2014 begeisterte die Besucher mit seiner Einradstunt- und Rock’n’Roll- Show – und bewies dabei neben seiner großen akrobatischen Klasse, gepaart mit feinem Humor, auch noch Gesangstalent. Denn während er mit seinem Einrad auf der Bühne ganz cool mit Sonnenbrille unterwegs war, sang er nebenbei noch die Klassiker „Seven Nation Army“ und „Song 2“ von Blur und ließ das Publikum mitjohlen. Seilspringend oder sogar mit verbundenen Augen bewältigte Dustin Waree auf dem Einrad scheinbar mühelos das achtstufige Podest. Allerdings ließ er dabei einmal gehörig den Atem der Gäste stocken, als sich das Seil unter dem Reifen verfing. „Das mache ich immer so, das gehört dazu“, verriet er später mit einem Augenzwinkern.